top of page

BOOTCAMP statt Märchenschloss

- Gelungenes Remake fürs Capoeira Navio Trainingslager


Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit: Knapp 10 Monate nach der ersten “Zukunftswerkstatt” zum Capoeira Trainingslager (wir haben hier dazu berichtet) machten sich 40 Capoeiristas auf den Weg ins Turnzentrum des Hessischen Turnverbandes nach Alsfeld. 3 Tage voller Input standen auf dem Programm – Funktionales Training, Technik-Einheiten in Kleingruppen und selbstgewählte Vertiefungsschwerpunkte in Akrobatik oder auch Musik fanden genauso Raum wie Feedbackrunden mit individuellen Tipps und Tricks für die weitere Entwicklung. Um die umfangreiche Agenda in nur drei Tagen unterzubringen, hatte das Organisationsteam lange Tage eingeplant – mit Beginn um 07:15 Uhr und Trainingsende teilweise erst um 22:00 Uhr. Trotzdem waren alle Teilnehmenden über das gesamte Wochenende hochmotiviert und arbeiteten gemeinsam durchweg konzentriert an ihren Capoeira-Stärken und Potentialen. Jeden Tag konnte das Erlernte in den Rodas ausprobiert werden. Am Samstag Abend stand mit einem kleinen Get-Together Zwischenmenschliches auf dem Programm und bei Musik und Getränken wurde die eine oder andere neue Freundschaft begründet.


Viel zu schnell war mit dem Sonntag der letzte Tag gekommen. Als letzter Programmpunkt stand eine kleine Vorführung der Teilnehmenden mit den Inhalten der Vertiefungsschwerpunkte (Musik & Akrobatik) auf der Agenda, die von den Zuschauer*innen begeistert bejubelt wurde.

Entsprechend positiv fiel das Feedback im Abschluss-Blitzlicht aus – gelobt wurden vor allem die guten Trainingsbedingungen, der tolle gemeinschaftliche Spirit und die hohe didaktische, menschliche wie auch technische Qualität des Capoeira Navio-Trainer*innen-Teams (in dem Frauen übrigens ebenso stark vertreten sind wie ihre männlichen Kollegen).


Auch Capoeira Navio Gruppengründer Mestre Cigano (Michael Vas), der erstmalig nicht selbst an der Organisation des Trainingslagers beteiligt war, äußerte sich ausgesprochen zufrieden über die professionellen Workshops, die gelungene Komposition und die tolle Stimmung: “Ich freue mich sehr, dass alle “Navios”, die dabei waren, alles gegeben haben und bis an ihre Grenzen gegangen sind.”

Besondere Freude bereitete es ihm, im Rahmen des Trainingslagers mit Instrutora Chanel (Bella Konradt) einen Neuzugang im Trainer*innenteam auch offiziell bekanntgeben zu können (hierzu gibt es in Kürze auch nochmal einen separaten Beitrag) - Herzlich willkommen (zurück), liebe Chanel!


Das Trainingslager fand nach fast zwanzig Jahren in diesem Jahr erstmals nicht auf Schloss Buchenau in der Rhön statt, sondern im Turnzentrum des Hessischen Turnverbandes in Alsfeld. Das neue Konzept hatte den Ortswechsel unter anderem vorgesehen, um allen Sportler*innen optimale Trainingsbedingungen zu ermöglichen. Eine Videozusammenfassung unseres BOOTCAMPS werden wir in Kürze auf unserem Youtube-Kanal veröffentlichen. Wer darauf nicht warten möchte, kann sich dort übrigens auch die Videos der letzten Capoeira Trainingslager ansehen.


Durch die großzügige Unterstützung der Sparkasse Darmstadt und der HEAG war es dem Verein in diesem Jahr darüber hinaus möglich, das Camp für einen größeren Teilnehmer*innenkreis zu öffnen. Dieses Angebot wurde rege genutzt - Herzlichen Dank dafür!


Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung bei







コメント


bottom of page